Bildung

Grobe Einordung, wie das Mineral entstanden ist.

Chemische Formel

Zusammensetzung chemischer Verbindungen durch Elemente des Periodensystems der Elemente und deren Zahlenverhältnis der Teilchen in der vorliegenden Verbindung.

Familie

Zwar werden alle Mineralien durch Systematiken (z.B. Strunz) in Gruppen eingeteilt, unsere Einordnung, basiert nur auf der Übergeordneten Familie (z.B. Amphibole).

Farbe

Der größte Teil von Mineralien tritt nicht nur in einer Farbe auf, sondern kann in verschiedenen Farben gefunden werden. Auch kann ein Mineral seine Farbe durch Luftkontakt ändern. Man unterscheidet grundsätzlich zwei Arten von Färbung:

  1. Idiochromatisch = Eigengefärbt
    – Farbe entsteht durch die Elemente der natürlichen Zusammensetzung
       
  2. Allochromatisch = Fremdgefärbt
    – Farbe entsteht durch Elemente die nicht Bestandteil der  natürlichen Zusammensetzung sind
    – Die Farbe kann auch durch andere Faktoren, wie natürliche Radioaktivität (Rauchquarz) entstehen

Form

Unter Form wird hierbei nicht nur der Habitus oder die Tracht eines Minerals beschrieben, sondern alle Eigenschaften zur äußeren Form.

Fundorte

Andere Fundorte des Minerals. Außer bei den USA immer nur Länder der Erde.

Glanz

Jedes Mineral hat einen bestimmten Glanz, welche man mit anderen Gegenständen und Materialien vergleichen kann (z.B. Glas- oder Fettglanz).

Mineralklasse

Je doch Zusammensetzung lassen sich Mineralien in 9 Mineralklassen unterteilen. Wir haben jedoch manche Klassen aufgeteilt (z.B. Oxide und Hydroxide).

Paragenesen

Mineralien, mit denen das vorliegende Mineral häufiger auftritt.

Pseudomorphosen

Mineral, welches die Form eines anderen Minerals angenommen hat. In diesem Feld steht die Form des gebildeten Konstrukts.